top of page
photo_2023-11-21_19-02-50-removebg-preview.png

Antisemitismusreport.com

Ephraim besucht die IDF

Eines der erklärten Ziele der Nation Ephraim und der Erbengemeinschaft Jakob e.V. ist der neue Bund aus Jeremia 31.31-34 der beiden biblischen Häuser Judah und Israel, welchen wir am 4. Mai diesen Jahres auf dem Berg Zion abgeschlossen haben. www.zion5777.com


Neuer Bund Ephraim und Judah in Israel
31 Siehe, Tage kommen, spricht der HERR, da schließe ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund: 32 nicht wie der Bund, den ich mit ihren Vätern geschlossen habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand fasste, um sie aus dem Land Ägypten herauszuführen – diesen meinen Bund haben sie gebrochen, obwohl ich doch ihr Herr war, spricht der HERR.

Es ist in diesem Zusammenhang wichtig zu wissen, dass dieser neue Bund eine praktische Notwendigkeit und Basis für einen Frieden im Heiligen Land ist, da auf diesem Ereignis weitere Aktionen auf den Weg gebracht werden können, die am Ende die Erfüllung der Prophetie aus Hesekiel 37 ermöglichen und die davidische Dynastie wieder einzurichten und das 12 Stämme Königreich Israel aufzubauen.


21 Und rede zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich nehme die Söhne Israel aus den Nationen heraus, wohin sie gezogen sind, und ich sammle sie von allen Seiten und bringe sie in ihr Land. 22 Und ich mache sie zu einer Nation im Land, auf den Bergen Israels, und ein einziger König wird für sie alle zum König sein; und sie sollen nicht mehr zu zwei Nationen werden und sollen sich künftig nicht mehr in zwei Königreiche teilen.

Teil dieses Bundes ist neben der Einrichtung des höchsten israelischen Gerichtshofes und weiterer praktischer Tätigkeiten, diesen Bund zu leben, zu gestalten und für die Menschen sichtbar zu machen. Da wir aber momentan in einer Welt leben in der Lügen durch den medialen Komplex, Kriege und Ungerechtigkeit durch das Wirken der Gottlosen Überhand haben, ist der von uns abgeschlossene historische Friedensbund für die Welt vorerst im Verborgenen geblieben.


Während die Menschen vom Bösen der Welt damit beschäftigt wurden wirren Ideologien zu folgen und die vom politischen Komplex erschaffenen Feindbilder zu bedienen, haben wir von der Öffentlichkeit unbemerkt die Gesetze Gottes eingehalten und haben als Nation Ephraim und Erbengemeinschaft Jakob eines der wichtigsten Gebote des Herrn, Schöpfer der Welt und Gott Israels, nämlich drei mal im Jahr nach Jerusalem zu fahren und die Feste des Herrn zu feiern, umgesetzt. Passah, Shavuot und Sukkot. Damit ist uns trotz aller Angriffe gegen uns als Israeliten etwas gelungen, was seit 2800 Jahren so nicht mehr möglich war.


Mit dem Ende von Sukkot in diesem Jahr und dem israelischen Feiertag Simchat Torah wurde nun die nächste Stufe des seit Jahrzehnten laufenden Konflikts im Heiligen Land durch die Hamas gezündet und sind nun im letzten Kapitel der Prophetieerfüllung angekommen. Mit der Generalmobilmachung der Israel Defense Forces bei der 400000!! Reservisten zum Dienst an der Waffe eingezogen wurden, um Gottes auserwähltes Volk und Land zu verteidigen, zeichnet sich nun mehr und mehr ab, dass uns eine letzte grosse militärische Auseinandersetzung bevorsteht.


Natürlich stehen wir in dieser Zeit zu 100% an der Seite Israels und auch wenn wir gesegnet sind und nicht zur Waffe greifen müssen, sind wir uns doch unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen vollends bewusst, was uns motiviert, den jungen Kämpfern der IDF in diesem Krieg beizustehen, ihnen zu sagen warum sie kämpfen, die Moral anzuheben, welche historische Bedeutung dieser Krieg bei der Erfüllung der Prophetie hat und sie nicht sinnlos in irgendeinem Konflikt auf dem Schlachtfeld verheizt werden, sondern tatsächlich für eine höhere Sache kämpfen, die in der Verfassung des Volkes Israels, der Torah, für die heutige Zeit niedergeschrieben ist.


Wir konnten es uns also nicht nehmen lassen, die Soldaten der IDF in einer ihrer Militärbasen zu besuchen und den oben beschriebenen Bund zu leben, ihnen bei einer Tüte Popcorn zuzuhören, Mut zuzusprechen, gemeinsam zu tanzen und Bilder für die Geschichtsbücher zu schiessen. Möge der Gott Israels alle Kämpfer der IDF segnen, sie schützen, ihnen Kraft geben und sein Angesicht auf ganz Israel scheinen lassen. Hier ein Zusammenschnitt dieses Besuches.


In diesem Videostream gehen wir nochmal explizit auf diesen Besuch ein:


Aber wie kommt es zum Ende dieses Konfliktes?


Der Schöpfer aller Dinge gibt uns durch seine auserwählten Propheten einen Einblick. Ganz nach dem Motto dieses Blogs.


"Und ich werde am Erdkreis die Bosheit heimsuchen und an den Gottlosen ihre Schuld. Ich werde der Anmaßung der Stolzen ein Ende machen und den Hochmut der Gewalttätigen erniedrigen."

Jesaja 13.11


Wie wir aus Hezekiel 37 wissen steht das Ende bereits fest, die Frage ist nur, welche Entscheidung jeder einzelne trifft, um sich auf das Ende vorzubereiten und im Königreich Gottes zu leben oder alles im Leben aufgebaute verliert. Gold und Silber spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die Nation Ephraim bietet im Zuge des Aufbaus des Königreichs an, das eigene, dem Untergang geweihte Schuldgeld, in das Geld Gottes zu tauschen und somit für das Leben im Königreich schon jetzt vorbereitet zu sein. Auf Templecoin.org ist dieser Tausch jederzeit möglich und somit bleibt man in diesen Zeiten immer auf der Seite der Profiteure der Dinge die da noch kommen.


Unterstütze unseren friedlichen Kampf gegen Antisemitismus und spende etwas in unseren eingerichteten Fundraiser.


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page